0

Meine Nähmaschine und ich [Bücherregal]

nähen

Als Stöpsel von 10 Jahren, frisch auf dem Gymnasium, fehlte der Handarbeitsunterricht mir so sehr, dass ich ihn als Wahlfach belegte. Und da lernte ich das erste Mal nähen. Mangels einer Nähmaschine habe ich aber alles wieder verlernt. Als letztes Jahr bei Amazon eine tragbare Nähmaschine im Angebot war, ergriff ich die Chance – genäht habe ich nämlich im Gegensatz zum Stricken unheimlich gerne.

Doch nach 18 Jahren Abstinenz muss man ja wieder lernen wie es geht. Und wieder einmal ist die Perlenreihe mir hier sehr hilfreich. Leider hat das Buch nicht das schöne Aufklappformat der Häkel- und Strickbücher – aber da die Projekte auch nicht so genau verfolgt werden müssen, ist das nicht ganz so schlimm.

Zu Beginn wird erst einmal erklärt, worin der Unterschied zwischen Nähen mit der Hand und mit der Maschine ist. Danach wirft die Autorin einen Blick darauf, welche Maschine die beste für die eigenen Zwecke ist. Hat man erst einmal die Maschine, geht es um den perfekten Nähplatz und dessen Ausstattung. Hast du alles da? Dann kann man ja anfangen. Wie funktioniert so eine Maschine denn? Dazu erhält man eine beschriftete Abbildung, gefolgt von genaueren Erklärungen zu den einzelnen Teilen und den Möglichkeiten der Extraausstattung wie spezielle Nadeln. Nachdem man auch erfährt, wie der Faden eingelegt wird, schnappt man sich ein Probestück und probiert dann nach detaillierten Anleitungen aus, wie man näht. Ganz einfach und unkompliziert. Wenn dann alles klappt, gibt es Vorschläge für Anfängerprojekte, an denen man sich versuchen kann.

Handlich und gewohnt schön gestaltet mit vielen Bildern, Bildanleitungen und Zeichnungen ist Meine Nähmaschine und ich ein hilfreicher Ratgeber rund ums Maschinennähen.