Hello again, Brighton [Unterwegs]

Mit 19 war ich zum ersten Mal in Brighton, mit meinem Englisch LK. Während alle anderen unseren Tagen in London entgegenfieberten, wollte ich nur durch dieses wunderschöne Städtchen schleichen und alle Ecken erkunden. Brighton und ich, das war Liebe auf den ersten Blick. Seitdem wollte ich unbedingt wieder zurück, habe es aber nie geschafft. Manchmal bekam ich richtig feuchte Augen, wenn ich Bilder gesehen habe. Als ich also Weihnachten nichtsahnend die Buchungsbestätigung für Flug und Hotel auspackte, wusste ich gar nicht, was ich sagen sollte. Zwei Tage konnte ich nicht richtig schlafen, bis wir uns auf den Weg machten.

Brighton tag 1

Am Anreisetag kamen wir ziemlich spät an, weil der Verkehr um London herum echt die Hölle war und wir ewig im Auto saßen. Dafür machten wir uns am nächsten Morgen gleich auf den Weg. Übernachtet haben wir im Mercure Hotel direkt am Strand.

brighton 01

Kaum waren wir aus der Tür heraus und ich konnte den ersten Blick auf das Meer werfen, zerrte ich meinen Freund auch schon mit hinunter zum Strand. Dort gab es in einem winzigen kleinen Cafe Frühstück und einen Besuch im Fischereimuseum.

brighton 3

Brighton 1

brighton 2

brighton 4

brighton 5

Danach wanderten wir den Strand entlang zum Brighton Pier und blieben ein wenig in der Spielhalle hängen. Dass es dort mittlerweile so vollgestellt ist mit Fahrgeschäften und eine ziemlich laute Rummelatmosphäre herrscht, fand ich ehrlich gesagt sehr schade. Das hat dem Charme des Piers schon ein wenig geschadet. Vor 8 Jahren gab es da gerade mal die Rutsche und die Achterbahn und die waren auch nicht mit Popmusik beschallt.

brighton 6

brighton 7

brighton 8

brighton 9

brighton 10

brighton 11

Ein wenig planlos ging es dann weiter in die Stadt, weil ich unbedingt in die Lanes wollte. Dort haben wir dann den restlichen Tag verbracht und die kleinen Geschäfte, Cafes und Häuschen bewundert.

brighton 12

brighton 13

brighton 14

brighton 15

Im Druid’s Head spukt es übrigens angeblich. Brighton bietet Geistertouren an, die wir damals mit dem LK mitgemacht hatten. Eigentlich hätte ich auch diesmal gerne an einer teilgenommen, aber es begann am Abend zu regnen und da ließen wir das lieber bleiben. Wir waren aber auch schon ganz schön kaputt.

Advertisements

4 thoughts on “Hello again, Brighton [Unterwegs]

  1. Seid ihr schon zurück? Wie lang wart ihr denn in Brighton? Geistertouren sind cool, aber nach meiner Erfahrung in Edinburgh nur mit den richtigen Guides 😉

    Auf jeden Fall sehr tolle Bilder, die Lust machen, die Stadt auch mal zu besuchen.

  2. Oh, das sieht ja total toll aus! Super Bilder und es freut mich wirklich, dass so ein Wunsch für dich in Erfüllung gegangen ist :-)!
    Übrigens, dein Buch ist heute angekommen – vielen, vielen Dank! Der Zustand ist ja blendend! ❤

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s